PROLLblog


Denkmal am Platz der Göttinger Raucher
19. August 2014, 00:41
Filed under: Bilder, Diverses, Satire | Schlagwörter:

Denkmal, das eine riesengroße Rolle in der Hand hält und auf den Betrachter zustreckt. Darunter der Text: 'Willste auch mal ziehen?'



Wahr und unwahr
16. August 2014, 15:33
Filed under: Diverses, Politik, Realsatire, Satire, Tagesgeschehen | Schlagwörter: ,

Wahr ists, dass die Bundesregierung in Kürze ihre so genannte “Digitale Agenda” vorstellen wird; ein großes Dokument mit vielen Buchstaben, die schwurbelige Sätze formen, aber nicht damit verbunden, dass auch nur ein einziger Euro staatliches Geld ausgegeben werden wird.

Unwahr ists hingegen, dass sich die Frontfressen des BRD-Politikbetriebes anlässlich der Vorstellung des Blendwerkes vor die Kameras stellen würden, um einzuräumen, dass sie das Geld lieber für die Programmierung von Staatstrojanern, für die Finanzierung des Militärischen Abschirmdienstes, damit er Facebook zu “Spionagezwecken” mitlesen und analysieren kann und für die BRD-Rohrkrepierer De-Mail, Elektronische Krankheitskarte und Elektronischer Personalienausweis mit beiden Händen zum Fenster herauswerfen.



Wahr und unwahr
12. August 2014, 21:37
Filed under: Propaganda, Satire, Tagesgeschehen | Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Wahr ists, dass bei immer mehr Ranking-Shows im BRD-Staatsfernsehen bemerkt wird, dass die präsentierten Ergebnisse der Zuschauerbefragungen vorsätzlich manipuliert wurden.

Unwahr ists hingegen, dass es demnächst eine Ranking-Show mit den Rundfunkdirektoren und -intendanten des BRD-Staatsfernsehens geben würde, die den Titel “Die sympathischten Fernsehlügner” tragen soll und bei der sich die Zuschauer aussuchen könnten, von welchem dieser Sympathen sie sich am liebsten gegen Zahlung ihrer “Rundfunkgebühr” belügen lassen würden.



Achtung! Keine Satire!
11. August 2014, 16:22
Filed under: Bilder, Realsatire | Schlagwörter: , , ,

Plakat der CDU im brandenburger Landtagswahlkampf. Im Vordergrund Kandidat Bernd Benser, hinter ihm ein maskierter Mann, der sich mit einem Brecheisen an einem Auto zu schaffen macht. Dazu der Text: 'Unsere Autos bleiben hier! Mit Sicherheit Bernd Benser. CDU'

[via @Baruckpirat]



Wahr und unwahr und völlig undenkbar
9. August 2014, 00:22
Filed under: Politik, Realsatire, Satire, Tagesgeschehen | Schlagwörter: , , , ,

Wahr ists, dass die Bummsregierung der BRD alle ausländischen Botschaften in der BRD aufgefordert hat, doch mal die Namen ihrer Spione zu nennen.

Unwahr ists hingegen, dass die Bummsregierung diese lustige Aufforderung damit bekräftigt hätte, dass sie ihr eine lange Liste mit den Namen aller Spione im Sold der BRD beigefügt hätte.

Völlig undenkbar ist es weiterhin, dass irgendeine Regierung irgendeines Staates auch nur der eigenen Bevölkerung mitteilen würde, welche werten Mitmenschen aus dieser Bevölkerung Geld dafür erhalten, dass sie ihre Mitmenschen bespitzeln. Dabei wäre eine solche Liste, die unmittelbar ins Leben etlicher Menschen hineinragt, für alle viel interessanter… und ein “gemeinsamer Sachstand” zwischen Herrschenden und Beherrschten sehr wünschenswert.



Wahr und unwahr
8. August 2014, 15:23
Filed under: Satire, Tagesgeschehen | Schlagwörter: ,

Wahr ists, dass Russland keine Mastschweine aus der EU mehr haben will.

Unwahr ists hingegen, dass Russland keine Geschäfte mehr mit Bankstern aus der EU machen wird.



Wichtige Fragen beim Orgas-Müssen
8. August 2014, 01:45
Filed under: Bilder, Sex | Schlagwörter:

Schlagzeile Bild Online -- Die Expertenrunde: Können auch Männer einen Orgasmus vortäuschen?



Liebe Pornosüchtige…
4. August 2014, 16:36
Filed under: Dummheit, Satire, Unsinn | Schlagwörter: , ,

Tweet von @DearPornAddicts -- Pornography is not an expression of freedom. There's no freedom involved, just a corporate business model taking over human sexuality

Tweet von @LiebePornosuechtige:
Pornografie ist kein Ausdruck von Freiheit. Daran ist keinerlei Freiheit beteiligt, es handelt sich nur um ein Geschäftsmodell von Großunternehmen, das die menschliche Sexualität übernimmt.

Redaktionelle Anmerkung:
Ich habe in dieser schnellen Übelsetzung(in) nicht die maximale Länge eines/einer Tweet(in) von maximal 140 Zeichen berücksichtigt, und ich werde auch im Folgenden nicht darauf achten. Dies hier ist schließlich nicht Twitter, sondern der, die oder das PROLLblog(in), das allgemein bekannte Fach- und Flachmagazin für Camping, Pronografie und südchinesische Libellenstudien

Tweet von @LiebeInternetsuechtige:
Twitter ist kein Ausdruck von Freiheit. Daran ist keinerlei Freiheit beteiligt, es handelt sich nur um ein Geschäftsmodell von Großunternehmen, das die menschliche Kommunikation übernimmt.

Tweet von @LiebeEssenssuechtige:
Essen ist kein Ausdruck von Sättigung. Daran ist keinerlei Sättigung beteiligt, es handelt sich nur um ein Geschäftsmodell von Großunternehmen, das die menschliche Ernährung übernimmt.

Tweet von @LiebeMusiksuechtige:
Musik ist kein Ausdruck von Gefühl. Daran ist keinerlei Gefühl beteiligt, es handelt sich nur um ein Geschäftsmodell von Großunternehmen, das das menschliche Bedürfnis nach Gefühl übernimmt.

Tweet von @LiebeTechniksuechtige:
Technik ist kein Ausdruck von erweiterten Lebensmöglichkeiten. Daran sind keinerlei erweiterte Lebensmöglichkeiten beteiligt, es handelt sich nur um ein Geschäftsmodell von Großunternehmen, das das menschliche Bedürfnis nach Erweiterung der Lebensmöglichkeiten übernimmt.

Tweet von @LiebeFeminist_innxn:
Gender ist kein Ausdruck von Gleichheit. Daran ist keinerlei Freiheit beteiligt, es handelt sich nur um ein Geschäftsmodell von Mensch_innen, die von der bourgeoisen Gesellschaft gut alimentiert werden und das jedes Streben nach Gerechtigkeit übernimmt.

Tweet von @LiebeIdioten:
Dummheit ist kein Ausdruck von Freiheit. Daran ist keinerlei Freiheit beteiligt, es handelt sich nur um ein Geschäftsmodell von Großunternehmen, das die Möglichkeiten der menschlichen Intelligenz übernimmt.

Tweet von @LiebeSatiresuechtige:
Satire ist kein(e) Ausdruck(in) von Kritik(in). Daran ist keinerlei Kritik(in) beteiligt, es handelt sich nur um ein Geschäftsmodell von Klein- und Großunternehmung(inn)en, das die Gesellschaft(in)skritik(in) übernimmt.

Tweet von @LiebeFeindeUndFeindinnen:
Ich befördere jetzt friedlich beim Betrachten anregender Bilder etwas Sperma in ein Taschentuch und wünsche euch allen viel Spaß mit eurem sexfreien, prüden Leben und lustigen Ideen, wie ihr eurer klösterlichen Ideologie Ausdruck verschafft. Seid froh, dass ich mit meinen Händen drankomme!




Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 701 Followern an