PROLLblog


Was den heutigen Überwachungsstaat vom früheren unterscheidet by 124c41
19. April 2015, 02:35
Filed under: Abschwung, Bilder, Satire | Schlagwörter: ,

Abbildung einer 5-Mark-Note der Staatsbank der DDR. Dazu der Text: Damals! Als das Geld noch Kaufkraft hatte!



Geh sterben, Heiko Maas! by 124c41
16. April 2015, 18:17
Filed under: Brschloch, Politik, Satire, Tagesgeschehen | Schlagwörter: , , ,

Der medial präsentierte Stolz des Herrn Bummsjustizministers auf das von ihm mitvorangetragene “grundrechtsschonende” Gesetz zur vollständigen Überwachung der Kommunikation aller Menschen in der BRD macht jeden trotz der Politik noch etwas fühlenden Beobachter tief betroffen.

Aber es besteht keinerlei Grund zu unnötiger Aufregung. Die 631 lt. Grunzgesetz “nur ihrem Gewissen verpflichteten” Abgeordneten des deutschen Bummstages werden als Legislative schon die richtige Entscheidung treffen und sich nicht durch eine gutsherrschaftlich dargebrachte Basta-Rhetorik ihrer Parteivorstände ein menschenverachtendes und grundrechtswidriges Gesetz unterjubeln lassen. Schließlich leben wir ja, wie wir zu jedem feierlichen Anlass in den weihevollen Reden hören und in der völlig gleichlautenden Presse lesen, in einer Demokratie und der Bummstag ist doch nicht die Volkskammer der DDR.



Liebe Bürger(innen) des Anschlussgebietes (ehem. DDR) by 124c41
15. April 2015, 15:47
Filed under: Tagesgeschehen | Schlagwörter: , , ,

Angesichts eurer Nichtreaktion zur beschlossenen Einführung der so genannten “Vorratsdatenspeicherung” — die nichts weiter ist als eine anlasslose Überwachung sämtlicher Kommunikation aller Menschen in der BRD — ist endlich klar geworden, dass ihr Bananen wolltet und nicht etwa ein Leben ohne Stasi… und natürlich ein Deutschland, in dem nicht die Menschen herumlaufen, die aus den Ländern kommen, in denen Bananen wachsen, denn dafür gibts bei euch ja Kundgebungen.



Wahr und unwahr by 124c41
11. April 2015, 13:24
Filed under: Satire, Tagesgeschehen | Schlagwörter: , ,

Wahr ists, dass Bummsdatenautobahnminister Alexander Dobrindt sich in einem autonom fahrenden Auto über die A9 fahren ließ und seitdem begeistert ist.

Allerdings ist es selbstverständlich völlig unwahr, dass der werte Herr Bummsdatenautobahnminister Alexander Dobrindt sogar zum Autofahren zu dumm wäre.

Was wäre die BRD nur ohne Minister, die sich für derartige Reklame hergeben und ohne Journaille, die diese Reklame direkt aus der PResseerklärung in den redaktionellen Teil als “Content” übernehmen (um den herum man weitere Reklame schalten kann)? Vermutlich wäre sie insgesamt weniger dumm.



Abkürzungen erklärt – Heute: ARD by 124c41
11. April 2015, 00:38
Filed under: Bilder, Realsatire, Unsinn | Schlagwörter:

Schild an einem Bauzaun -- Betreten der Baustelle verboten -- A.R.D Abbruch & Recycling Hannover GmbH



Wahr und leider unwahr by 124c41
10. April 2015, 15:28
Filed under: Dummheit, Politik, Satire, Tagesgeschehen | Schlagwörter: , , ,

Wahr ists, dass der bayerische Innimini Joachim Herrmann (CSU) von einem denkbaren Berufsverbot für Depressive in die Mikrofone der Scheißjournalisten blahfaselt — und dass ein Vertreter der bayerischen SPD, Karl Lauterbach, das ebenfalls für eine tolle Idee hält.

Unwahr, leider leider unwahr ists hingegen, dass die Menschen in Bayern über ein denkbares Politikverbot für populistisch-kompetenzfrei blahfaselnde Vollidioten in der intellektuellen Tradition eines Spanferkels nachdenken würden.

Siehe auch erzaehlmirnix!



Wahr und unwahr und völlig unwahr by 124c41
9. April 2015, 14:19
Filed under: Realsatire, Tagesgeschehen | Schlagwörter: , ,

Wahr ists, dass Googles YouTube demnächst von den Leuten Geld dafür nehmen will, dass sie ohne Reklame YouTube gucken können.

Unwahr ists hingegen, dass Leute, die von Reklame genervt sind, nicht viel lieber das kostenlose Adblock Edge nehmen werden, das nicht nur die Darstellung der Reklame und das Träcking der Webnutzung durch Reklameunternehmen unterbindet, sondern auch eine unentbehrliche Sicherheits-Software ist, obwohl dieser weit über YouTube hinausgehende Zusatznutzen auch noch preiswerter, nämlich völlig kostenlos, ist. Es wird also auch in Zukunft nicht so sein, dass nur Menschen, die über Kaufkraft verfügen, keine idiotische Reklame in YouTube ertragen müssen — sondern so, dass Dummköpfe und technisch Desinteressierte mit Geld ein bisschen von Google abgemolken werden (und dafür von einem Reklamehirnficker ein “gutes Gewissen” eingeredet kriegen).

Völlig unwahr ists, dass YouTube-Nutzer aus der BRD sich schon jetzt darauf freuen, demnächt ein paar Euro im Monat dafür hinlegen zu dürfen, dass sie GEMA-Sperrtafeln an allen möglichen und unmöglichen Stellen sehen. Wenn die Benutzung von Proxyservern zum neuen Westfernsehen geworden ist, ist das Bezahlmodell für die Zensur durch die Geistigen Eigentumsvergewaltiger eine Zumutung.

Der, die oder das PROLLblog(in) wünscht Google viel Spaß bei seinen Versuchen, Geschäftsmodelle jenseits der Vergällung von erwünschten Inhalten mit unerwünschter Reklame zu finden… und merkt mit fröhlicher Stimme an, dass die meisten Menschen nicht einmal halb so blöd sind, wie durchgeschepperte Marketing-Idioten zu glauben scheinen.




Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 727 Followern an