PROLLblog


PROLLs Kommentar: Schwierige Entsorgung by 124c41
4. Januar 2014, 20:52
Filed under: Politik, Realsatire, Satire, Tagesgeschehen | Schlagwörter: ,

Wenn Ronald „Beender“ Pofalla neben seinem vollumfänglichen Scheitern als BRD-Geheimdienstminister politisch wenigstens ein bisschen Fähigkeit gehabt hätte, dann hätte man ihn ja in die demokratisch völlig unkontrollierten Teile der Europäischen Union verklappen können, um ihn mit fürstlichen Entlohnungen zu alimentieren, etwa an die Seite des überführten Hochstaplers und wissenschaftlichen Betrügers von Guttenberg zur Neelie „Jobregen aus der Cloud“ Kroes. Oder man hätte ihn — wie viele andere Dünnbrettbohrer bemerkenswert geringen Kalibers — irgendwo in einem Aufsichtsrat des BRD-Staatsrundfunks unterbringen können, wo er seine sechsstellige Vergütung dafür bekommen hätte, dass er an ein paar Handvoll Tagen im Jahr mitunterschreibt, dass noch mehr volkstümliche Schlager, Schrotttalkshows, Sportschreisendungen und Desinformation mit Zwangsgebühren finanziert werden sollen. Aber für so einen vollumfänglichen politischen Versager wie Ronald „Beender“ Pofalla kam in der Bimbes- und Bananenrepublik Täuschland nur noch ein eigens dafür zu schaffener Posten im Aufsichtsrat eines Unternehmens in Frage, das sich vollständig im Besitz der Bimbes- und Banenenrepublik Täuschland befindet…

Die Deutsche Bahn ist die Müllhalde der BRD-Politik.

Und genau so sind die Zustände dort auch.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s