PROLLblog


Wahr und unwahr by 124c41

Wahr ists, dass Cisco-Chef John Chambers mutmaßlich nach der Einnahme ungesunder Mengen berauschender Substanzen eine gnadenlos schwärmerische Rede über sein so genanntes „Internet of Everything“ gehalten hat.

Unwahr ists hingegen, dass er dabei darauf hingewiesen hätte, dass dieses „Internet of Everything“ aus seinen krankhaften Visionen bedeutete, dass sich die ganze Welt über mutwillig eingebaute Backdoors auf Port 32764 in der Cisco-Netzwerkhardware fernsteuern ließe.

Wahr dürfte hingegen wieder sein, dass Cisco dem Heise-Verlag einen ordentlichen Batzen Bargeld zugeschoben hat, damit diese völlig unreflektiert wiedergegebene Reklame im redaktionellen Teil erscheint.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s