PROLLblog


Wahr und unwahr by 124c41
2. November 2014, 14:02
Filed under: Satire, Tagesgeschehen | Schlagwörter: , , , , ,

Wahr ists, dass Joachim Gauck, Bundespräsident(in) der Bundesrepublik Deutschland, sich nach eigener Aussage ganz schön anstrengen muss, um das politische Ergebnis einer Wahl — nämlich, dass ein(e) Vertreter(in) der Partei(in) „Die Linke“ Ministerpräsident(in) wird — in einem Bundesland der Bundesrepublik Deutschland akzeptieren zu können.

Unwahr ists hingegen, dass Joachim Gauck ein politisches System besser fände, in dem die Amtsträger ohne Wahlvorgänge durchs Volk und ohne seine besondere „Anstrengung“ allesamt direkt von ihm eingesetzt würden. Von Gottes Gnaden mit dem Segen des Bummspfaffen voran in die antikommunistische Zukunft unter den wärmenden Fittichen der USA, ganz ohne lästige Wahlen zwischendurch…

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s