PROLLblog


Deutsche Autoindustrie by 124c41
18. Mai 2018, 14:35
Filed under: Bilder, Realsatire, Satire, Tagesgeschehen | Schlagwörter: , , , , ,

Schlagzeile Focus Online: Hauptversammlung in München: BMW-Spitze gesteht Diesel-Fehler ein - streitet gewollte Manipulation aber ab -- Dazu mein Text: Deutsche Autoindustrie: Leute, die euch immer wieder sagen wollen, dass sich Software von allein schreibt.

Dank auch an die Journalisten, die solche Einlassungen ihrer „Werbepartner“ ohne eine Spur der Kritik einfach an die Leser durchreichen, als sei dumme und verdummende PR eine Meldung. Herzallerliebst auch die folgende Ausrede:

Bei 11.700 BMW-Fahrzeugen sei irrtümlich eine nicht passende Software aufgespielt worden

Bei solchen Zuständen in der Software-Verteilung wünsche ich allen BMW-Käufern fortan viel Spaß mit den „selbstfahrenden Autos“, von denen die Werber immer reden! :mrgreen:

Ach ja, unterdessen übt sich die Regierungspartei SPD in Opposition [Dauerhaft archivierte Version der Tagesschau-Meldung]:

Die SPD verschärft in dem Streit nun die Tonlage. Von „Aussitztaktik“ des Ministers spricht SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch. Verkehrsexperte Sören Bartol warf Scheuer kürzlich ein „Spiel auf Zeit vor“. Er könne nicht verstehen, warum Scheuer in dieser Frage zögere. Die „Hängepartie“ müsse ein Ende haben, „ansonsten werden die Dieselfahrer und potenzielle Dieselkäufer noch mehr verunsichert

Ich als Einwohner des Landes Niedersachsen möchte da zu gern daran erinnern, dass die auf Adolf Hitlers Idee eines „Volksautos“ zurückgehende Aktiengesellschaft mit der Firmierung „Volkswagen“, die durch systematischen Betrug bei der Messung von Abgaswerten ihrer Dieselmotoren aufgefallen ist, zu zwanzig Prozent im Besitz des Landes Niedersachsen ist und dass die zum Vorstand des Unternehmens gehörenden Lügenpolitiker und schamlosen Plakatfressengrinser Bernd Althusman (CDU, Niedersächsischer Minister für Wirtschaftskriminalität, Arbeitszwang, Verkehrsbehinderung und Neuland) und Stephan Weil (SPD, Niedersächsicher Minipräsi, der sich seine Regierungserklärungen auch mal von VW korrekturlesen lässt, damit ja kein scharfes Wort drin übrigbleibt) gern eine rückgratlose Aufklärung der Organisierten Kriminalität bei der Volkswagen AG und eine Entschädigung der betroffenen Menschen aus der Kasse der Verbrecher veranlassen dürfen, wenn sie das wollen. Offenbar wollen sie das nicht. Alles Banane.


Kommentar verfassen so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: