PROLLblog


PROLL gratuliert! by 124c41
21. Februar 2019, 13:35
Filed under: Politik, Propaganda, Realsatire, Tagesgeschehen | Schlagwörter: , , , , ,

Der, die oder das PROLLblog(in) gratuliert dem wirkmächtigen Gespenst oder der außerirdischen Macht, der oder dem es gelungen ist, die große Scheiß… ähm… Koalition dazu zu zwingen, der „EU-Urheberrechtsdirektive“ mit seinen Uploadfiltern und seinem Leistungsschutzrecht für Presseverleger zuzustimmen, obwohl CDU, CSU und SPD angeblich die ganze Zeit strikt dagegen waren.

Grüße auch an Frau Barley! Wenn ich so ein Geschmeiß, wie sie es sind, so achten wollte, wie sie die Intelligenz der Menschen in Deutschland achten, dann müsste ich mir eine Menge böser, nicht druckreifer Schimpfwörter für eine kotnaschende Puffperle wie sie benutzen.

Werbeanzeigen


Die neue Sozialpolitik von A. Nahles und der SPD by 124c41
19. Februar 2019, 13:09
Filed under: Politik, Satire, Tagesgeschehen, Unsinn | Schlagwörter: , , , ,

Der geringe Hartz-IV-Anteil im Bundestag ist für A. Nahles ein „Unding“. Nun plädiert sie dafür, das Wahlrecht zu ändern und per Gesetz die Zahl von Armen und gut Situierten im Parlament anzugleichen.

A. Nahles beim ausgelassenen Fasching ihres FrontallappensSPD-Chefin A. Nahles peilt eine Änderung des Wahlrechts an, um den Anteil armer Menschen im Bundestag zu erhöhen. Das forderte sie im Interview mit der „Rheinischen Postille“. „Unser Ziel ist die Abbildung der gesellschaftlichen Wirklichkeit“, sagte A. Nahles. „Denn ein Großteil der Gesellschaft wird von Armut, gering entlohnter Arbeit und Hartz IV geprägt — und gehört damit auch anteilig auf die Parlamentssitze“.

Der Vorstoß ist Teil einer fraktionsübergreifenden Initiative. Parlament-Arier der CDUSPDCSUAFDPLINKEGRÜNETC hatten sich vergangene Woche zu einer informellen Runde getroffen, um über mögliche Gesetzesänderungen zur Verbesserung der Repräsentatanz von armen und prekär arbeitenden Menschen im Parlament zu sprechen. Vereinbart wurden weitere Treffen. Derzeit liegt der Anteil armer und prekär arbeitender Menschen im Bundestag bei rd. null Prozent und ist damit genau so niedrig wie schon immer.

A. Nahles nannte diesen vergleichweise lächerlichen Armenanteil ein „Unding“, fünfzehn Jahre, nachdem die SPD und die Grünen unter Gerhard Schröder und Joschka Fischer große Teile der Bevölkerung in der BRD verarmt und entrentet haben.

Die Initiative ist die erste ihrer Art. Ende Januar hatte Brandenburg als erstes Bundesland der BRD ein Paritätsgesetz anhand genetischer Marker verabschiedet. Es verpflichtet die Parteien, gleich viele Menschen mit XY-Satz und XX-Satz im 23. Chromosomenpaar als Kandidier*ende in ihren Landeslist(inn)en aufzustellen. Direktkandidat(inn)en sind allerdings hiervon ausgenommen. Obwohl vorerst von der NSSPD (Nach-Schröder-SPD) auf Schädel- und Nasenvermessungen verzichtet wurde, haben sowohl Vertreter der CDU als auch der AfD dieses Gesetz als verfassungswidrig bezeichnet.

Die CDU-Obermotzin Annegret Krampf-Knarrenbauer hatte im vergangenen Jahr allerdings angedeutet, dass im Zuge der Wahlrechtsreform auch über die genetische Eignung von Reichstagskandidat(inn)en gesprochen werden müsse. In Frankreich findet ein derartiges Gesetz bereits seit 2001 Anwendung, ohne dass sich die Situation prekär Beschäftigter und armer Menschen verbessert hätte.

Oder so ähnlich… [Archivversion des Tagesschau-Artikels gegen die politisch gewollte und gesetzlich erzwungene Löschung von Inhalten des gebührenfinanzierten Parteienstaatsfunks der BRD]



Keine Satire by 124c41

Tweet von Tagesschau20Jahre @TagesschauVor20 vom 2. April 2018, 20:48 Uhr: [2.4.98] Umweltministerin Merkel vertraut bei der Senkung des deutschen CO₂-Ausstoßes auf die Einführung des 3-Liter-Autos & freiwillige Kooperation der Autohersteller. Die Firmen wüssten, dass sonst härtere Maßnahmen auf sie zukämen. Greenpeace will den Benzinpreis erhöhen.

Am besten findet der, die oder das PROLLblog(in) in dieser rückgrat… ähm… rückhaltlosen Ansage unserer qualitätspolitischen Inzwischenbummskanzlerin ja die Ankündigung härterer Maßnahmen.

Wenigstens hat Greenpeace seitdem die eingeforderte Benzinpreiserhöhung bekommen.

Danke für das Zustecksel an B.G.!



Wahr und unwahr by 124c41
24. Dezember 2018, 15:13
Filed under: Politik, Propaganda, Satire, Tagesgeschehen | Schlagwörter: , ,

Wahr ists, dass Bundesgrüßaugust Frank-Walter Steinmeier die Menschen dazu aufgefordert hat, mit Menschen zu sprechen, die nicht ihrer Meinung sind.

Unwahr ists hingegen, dass sich von dieser Aufforderung Politiker und Journalisten in ihren Paralleluniversen angesprochen fühlten oder vom Bundesgrüßaugust auch nur gemeint wären.



Wahr und unwahr by 124c41
15. Dezember 2018, 18:41
Filed under: Politik, Satire, Tagesgeschehen, Wahnsinn | Schlagwörter: , , ,

Wahr ists, dass Bundeskriegsministerin Ursula „Panzerursel“ von der Leyen nach Berichten des Stürmers am Sonntag ein drittes Flugzeug für Regierungstransporte anschaffen lassen will, damit die BRD-Regierung sich nie wieder mit einem ganz gewöhnlichen Linienflug zu den weltweiten Kameras und Mikrofonen behelfen muss, wenn mal wieder ein Flugzeug ausfällt und das zweite nicht verfügbar gemacht werden kann.

Das Geld für die Pläne müsse nach Auffassung von der Leyens zusätzlich aus dem Bundeshaushalt bereitgestellt werden. „Selbstverständlich darf der Transport der Regierungsmitglieder zu wichtigen Terminen nicht zu Lasten der Luftwaffe gehen, die ihr Budget für Hubschrauber und Flugzeuge in den Einsätzen braucht“, sagte die Ministerin

Unwahr ists hingegen, dass nach dieser lächerlichen Investition von nur noch mindestens 200 Millionen Øre (von den Unterhaltskosten ist da noch gar nicht die Rede) in die Regierungsbequemlichkeit nicht mehr zu Ausfällen kommen könnte. Von daher können gar nicht genug Flugzeuge angeschafft werden, Panzerursel! Am besten gleich 365 Stück, dann hat man für jeden Tag des Jahres eines. Das dafür ausgegebene Geld wird man schon „irgendwo“ einsparen können. Nur eben nicht bei jenen, von denen man die Geldkoffer bekommt…



Wahr und unwahr by 124c41
12. Dezember 2018, 15:54
Filed under: Politik, Satire, Wahnsinn | Schlagwörter: , , ,

Wahr ists, dass es bei den Jusos, der Jugendorganisation der faschistoiden, rechtpopulistischen Hartz-IV-Partei SPD, Forderungen nach einer Legalisierung von Abtreibungen bis zum neunten Schwangerschaftsmonat gibt.

Unwahr ists hingegen, dass es unter den gar nicht mehr so jungen Genossen auch Forderungen nach einer Legalisierung von Abtreibungen bis zum sechsten Semester Sozialwissenschaften gäbe — und das, obwohl gerade ausgewachsene Kinder mit Unterhaltsanspruch eine erhebliche Last sein können.



Bitte nicht verwechseln! by 124c41
9. Dezember 2018, 19:11
Filed under: Bilder, Politik, Satire | Schlagwörter: ,

Bitte nicht verwechseln! -- AK 47 -- Kann Politikänderung bewirken. -- AKK -- Kann keine Politikänderung bewirken.