PROLLblog


Claas Relotius erzählt vom Träumen by 124c41
22. Dezember 2018, 01:27
Filed under: Bilder, Propaganda, Realsatire, Wahnsinn | Schlagwörter: , , , , ,

Königskinder -- Ahmed und Alin sind zehn und elf Jahre alt, als ihre Eltern in Aleppo sterben. Sie fliehen in die Türkei und arbeiten hier, getrennt voneinander, als Schrottsammler und Näherin. Manchmal, im Traum, erscheint ihnen Angela Merkel. -- Von Claas Relotius

Advertisements


Wahr und unwahr by 124c41
15. Dezember 2018, 18:41
Filed under: Politik, Satire, Tagesgeschehen, Wahnsinn | Schlagwörter: , , ,

Wahr ists, dass Bundeskriegsministerin Ursula „Panzerursel“ von der Leyen nach Berichten des Stürmers am Sonntag ein drittes Flugzeug für Regierungstransporte anschaffen lassen will, damit die BRD-Regierung sich nie wieder mit einem ganz gewöhnlichen Linienflug zu den weltweiten Kameras und Mikrofonen behelfen muss, wenn mal wieder ein Flugzeug ausfällt und das zweite nicht verfügbar gemacht werden kann.

Das Geld für die Pläne müsse nach Auffassung von der Leyens zusätzlich aus dem Bundeshaushalt bereitgestellt werden. „Selbstverständlich darf der Transport der Regierungsmitglieder zu wichtigen Terminen nicht zu Lasten der Luftwaffe gehen, die ihr Budget für Hubschrauber und Flugzeuge in den Einsätzen braucht“, sagte die Ministerin

Unwahr ists hingegen, dass nach dieser lächerlichen Investition von nur noch mindestens 200 Millionen Øre (von den Unterhaltskosten ist da noch gar nicht die Rede) in die Regierungsbequemlichkeit nicht mehr zu Ausfällen kommen könnte. Von daher können gar nicht genug Flugzeuge angeschafft werden, Panzerursel! Am besten gleich 365 Stück, dann hat man für jeden Tag des Jahres eines. Das dafür ausgegebene Geld wird man schon „irgendwo“ einsparen können. Nur eben nicht bei jenen, von denen man die Geldkoffer bekommt…



Wahr und unwahr by 124c41
12. Dezember 2018, 15:54
Filed under: Politik, Satire, Wahnsinn | Schlagwörter: , , ,

Wahr ists, dass es bei den Jusos, der Jugendorganisation der faschistoiden, rechtpopulistischen Hartz-IV-Partei SPD, Forderungen nach einer Legalisierung von Abtreibungen bis zum neunten Schwangerschaftsmonat gibt.

Unwahr ists hingegen, dass es unter den gar nicht mehr so jungen Genossen auch Forderungen nach einer Legalisierung von Abtreibungen bis zum sechsten Semester Sozialwissenschaften gäbe — und das, obwohl gerade ausgewachsene Kinder mit Unterhaltsanspruch eine erhebliche Last sein können.



Die bayerisches Migrationsproblematik by 124c41
9. Oktober 2018, 17:37
Filed under: Dummheit, Propaganda, Realsatire, Tagesgeschehen, Wahnsinn | Schlagwörter: , , ,

Stoiber nennt Zuzug von Deutschen nach Bayern als Grund für CSU-Absturz

Völlig alternativlos wird jetzt der Bau der Mauer zwischen Bayern und Deutschland, von den Deutschen liebevoll als „antiidiotischer Schutzwall“ bezeichet!



Christliche Space-Union by 124c41
4. Oktober 2018, 13:59
Filed under: Bilder, Propaganda, Realsatire, Satire, Tagesgeschehen, Wahnsinn | Schlagwörter: , , , ,

Christliche Space-Union -- Das heutige Abenteuer: Kapitän Söder sucht den Ursprung seiner Partei. Ist es etwa ein großes Schwarzes Loch?



Wahr und unwahr by 124c41
2. Oktober 2018, 00:37
Filed under: Satire, Tagesgeschehen, Wahnsinn | Schlagwörter: , ,

Wahr ists, dass Jan Wörner, Obermotz der ESA, über den Mond gesagt hat: „Wir gehen dorthin, um zu bleiben“, während hienieden in Europa allerorten die Restzivilisation in Armut, Elend und Zerfall dahinschwindet.

Unwahr ists hingegen, dass Jan Wörner persönlich zum Mond gehen will, um dort zu bleiben. Leider wird er auch nicht die Vorstände der CDU, SPD, CSU und Grünen mitnehmen, damit sie dort in einem erfreulich wenig schallleitenden Vakuum verbleiben, so gern wir auch alle dieses letzte Winke-Winke in die Kamera betrachtet hätten.



Der Qualitätsjournalist bei der Arbeit by 124c41
20. September 2018, 16:33
Filed under: Bilder, Wahnsinn | Schlagwörter: , , , , ,

Artikelüberschrift auf der Website des Stern: DSDS-Star: Schreie, Selbstgespräche: Ein Kabinennachbar schildert Küblböcks letzte Tage -- Dazu mein Text: Öffentliche Leichenfledderei! Irgendwie muss man ja ein paar Klickviecher zu den Werbebannern locken...

Journalist, du ekelhaftes Brschloch an der Reklamevermarktungsfront! Mögest du bei deinem hoffentlich baldigen Ableben mit dem gleichen Respekt behandelt werden, den du gegenüber anderen Sterbenden, Toten, Angehörigen hattest!