PROLLblog


Der Qualitätsjournalist bei der Arbeit by 124c41
20. September 2018, 16:33
Filed under: Bilder, Wahnsinn | Schlagwörter: , , , , ,

Artikelüberschrift auf der Website des Stern: DSDS-Star: Schreie, Selbstgespräche: Ein Kabinennachbar schildert Küblböcks letzte Tage -- Dazu mein Text: Öffentliche Leichenfledderei! Irgendwie muss man ja ein paar Klickviecher zu den Werbebannern locken...

Journalist, du ekelhaftes Brschloch an der Reklamevermarktungsfront! Mögest du bei deinem hoffentlich baldigen Ableben mit dem gleichen Respekt behandelt werden, den du gegenüber anderen Sterbenden, Toten, Angehörigen hattest!

Advertisements


Großes Sparpotential bei der NASA by 124c41
29. Juli 2018, 14:27
Filed under: Bilder, Satire, Wahnsinn | Schlagwörter: , , , ,

Screenshot n-tv --  Sonntag, 29. Juli 2018 -- Mondlandung war Schlüsselmoment: Nasa braucht neue, aufregende Visionen -- Die Nasa hat Menschen auf den Mond und Sonden durch das Sonnensystem geschickt und die ISS mit aufgebaut. Nun wird die US-Raumfahrtbehörde 60 Jahre alt und braucht neue, begeisternde Projekte wie Menschen auf dem Mars oder die Suche nach Aliens. -- Dazu mein Text: Wenn ihr bei der NASA neue Visionen braucht: LSD ist preiswerter als Raumfahrt.



Das gabs noch nie! by 124c41
2. Juli 2018, 19:28
Filed under: Bilder, Politik, Propaganda, Satire, Tagesgeschehen, Wahnsinn | Schlagwörter: , , , ,

Foto von Horst Seehofer. Dazu mein Text: Das gabs noch nie! Bayer (59) verdrängt Nessie aus Sommerloch -- Yeti, UFOs, Kornkreise in Panik!

Und nein, werte(r) Mitmensch(in) Journalist(in): Deine im Breaking-News- und Clickbait-Modus ständig von dir und/oder deinen Interviewpartner(inne)n beantworteten Frag(inn)en, wie sich Beteiligte und Beteiliginnen dabei fühlen und die ganzen Spekulatius, was in den nächsten Stund(inn)en geschehen wird, sind kein Beitrag zur politischen Bildung. Geh einfach sterben, Journalist(in).



Die neue, aufregende Twitter-App by 124c41
30. Juni 2018, 15:32
Filed under: Bilder, Propaganda, Realsatire, Satire, Unwelt | Schlagwörter: , , , , ,

Tweet von @Ihmezentrum vom 30. Juni 2018, 04:59, abgesetzt mit Twitter für iPhone: Das #Ihmezentrum als Vorbild für hyperlokalen konstruktiven #Journalismus - heute ist der Vortrag bei der #nr18 beim #NDR in #Hamburg @nrecherche

Screenshot: Internet. Aber Achtung! Dieser tolle PR-Twitterer blockt jedes abfällige Wort über die Ruine (zur Bausubstanz: siehe hier) und ihre Zukunft, und er hat sogar vorher recherchiert, um Leute zu blocken, bevor er überhaupt mit ihnen aneinandergerät, damit er von ihnen gar nicht erst wahrgenommen werden kann. Derartige professionell dargebrachte und mit Sicherheit gut bezahlte PR-Lügner wollen halt unter dem Radar bleiben.



Wahr und unwahr und leider wahr by 124c41
12. Juni 2018, 16:50
Filed under: Diverses, Satire, Tagesgeschehen, Unwelt | Schlagwörter: , , , , , ,

Wahr ists, dass die kriminelle Organisation VW, ein international bekannter Hersteller von illegal betriebenen, verbrennungsgetriebenen Atmosphärenkonvertern und Deterraformingmaschinen, in zwei Hallen auf der CEBIT vertreten ist.

Unwahr ists hingegen, dass VW auf der CEBIT ausstellt, um seine bei mit deutscher Gründlichkeit messenenden Behörden bewährte Betrugssoftware an andere Autohersteller zu verkaufen.

Leider wahr ist es allerdings, dass Journalisten die PResseerklärungen von VW einfach abschreiben, ohne auf die zerstörerisch hohe kriminelle Energie dieser kriminellen Organisation hinzuweisen, die leider noch lange nicht an ihr Ende gekommen ist.



Berliner gegen Freiheit und Demokratie by 124c41
29. Mai 2018, 16:13
Filed under: Bilder, Propaganda, Satire, Tagesgeschehen | Schlagwörter: , , , , , ,

Screenshot von einer Überschrift auf RTL NEXT -- AfD demonstriert für 'Freiheit und Demokratie': Zehntausende Berliner gegen dagegen auf die Straße -- Dazu Text von mir: Pfui! Jetzt demonstrieren diese Linken offen gegen Freiheit und Demokratie! Aber bitte nicht auf Fake News reinfallen! Deine Qualitätsjournalisten.



Deutsche Autoindustrie by 124c41
18. Mai 2018, 14:35
Filed under: Bilder, Realsatire, Satire, Tagesgeschehen | Schlagwörter: , , , , ,

Schlagzeile Focus Online: Hauptversammlung in München: BMW-Spitze gesteht Diesel-Fehler ein - streitet gewollte Manipulation aber ab -- Dazu mein Text: Deutsche Autoindustrie: Leute, die euch immer wieder sagen wollen, dass sich Software von allein schreibt.

Dank auch an die Journalisten, die solche Einlassungen ihrer „Werbepartner“ ohne eine Spur der Kritik einfach an die Leser durchreichen, als sei dumme und verdummende PR eine Meldung. Herzallerliebst auch die folgende Ausrede:

Bei 11.700 BMW-Fahrzeugen sei irrtümlich eine nicht passende Software aufgespielt worden

Bei solchen Zuständen in der Software-Verteilung wünsche ich allen BMW-Käufern fortan viel Spaß mit den „selbstfahrenden Autos“, von denen die Werber immer reden! :mrgreen:

Ach ja, unterdessen übt sich die Regierungspartei SPD in Opposition [Dauerhaft archivierte Version der Tagesschau-Meldung]:

Die SPD verschärft in dem Streit nun die Tonlage. Von „Aussitztaktik“ des Ministers spricht SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch. Verkehrsexperte Sören Bartol warf Scheuer kürzlich ein „Spiel auf Zeit vor“. Er könne nicht verstehen, warum Scheuer in dieser Frage zögere. Die „Hängepartie“ müsse ein Ende haben, „ansonsten werden die Dieselfahrer und potenzielle Dieselkäufer noch mehr verunsichert

Ich als Einwohner des Landes Niedersachsen möchte da zu gern daran erinnern, dass die auf Adolf Hitlers Idee eines „Volksautos“ zurückgehende Aktiengesellschaft mit der Firmierung „Volkswagen“, die durch systematischen Betrug bei der Messung von Abgaswerten ihrer Dieselmotoren aufgefallen ist, zu zwanzig Prozent im Besitz des Landes Niedersachsen ist und dass die zum Vorstand des Unternehmens gehörenden Lügenpolitiker und schamlosen Plakatfressengrinser Bernd Althusman (CDU, Niedersächsischer Minister für Wirtschaftskriminalität, Arbeitszwang, Verkehrsbehinderung und Neuland) und Stephan Weil (SPD, Niedersächsicher Minipräsi, der sich seine Regierungserklärungen auch mal von VW korrekturlesen lässt, damit ja kein scharfes Wort drin übrigbleibt) gern eine rückgratlose Aufklärung der Organisierten Kriminalität bei der Volkswagen AG und eine Entschädigung der betroffenen Menschen aus der Kasse der Verbrecher veranlassen dürfen, wenn sie das wollen. Offenbar wollen sie das nicht. Alles Banane.