PROLLblog


Heckler & Koch zum Mordanschlag in München by 124c41
23. Juli 2016, 00:26
Filed under: Bilder, Realsatire, Satire, Tagesgeschehen | Schlagwörter: , , , , , ,

Tweet von @HecklerAndKoch vom 23. Juli, 0:00 Uhr. Ein sehr ästhetisch ansprechendes Foto einer Maschinenpistole. Dazu der Text #MP7 by Fremeek. #HecklerAndKoch #NoCompromise. -- Mein Text darunter: 'Großartiges Timing: Heckler & Koch zum Mordanschlag in München.'

Archivierte Version des Reklame-Tweets von Heckler & Koch



Tagesschau-Eilmeldung by 124c41
15. Juli 2016, 13:35
Filed under: Bilder, Propaganda, Tagesgeschehen | Schlagwörter: , , ,

Screenshot der tagesschau.de-Meldung 'EILMELDUNG! Mindestens drei Deutsche bei Anschlag in Nizza getötet' -- Dazu der Text: 'Es gibt unwichtige Ermordete. Und es gibt deutsche Ermordete.'

Und die von einem Massenmörder in Frankreich ermordeten rd. hundert Menschen sind im Übrigen sehr viel wichtigere Tote als die nur unwesentlich indirekter von der EU- und US-Mordpolitik ermordeten paarhundert Flüchtlinge, die gerade von Soldaten aus dem Mittelmeer gezogen werden. Denn über die journalistische Wichtigkeit von Leichen entscheidet allein ihre propagandistische Nutzbarkeit für die jeweils aktuelle Agenda der Classe politique.



SPD: Kein Grund zum Selbstzweifel! by 124c41
20. März 2016, 14:48
Filed under: Bilder, Politik, Satire | Schlagwörter: , , , , , , , ,

Das Bild zeigt Bücher mit einem Bucheinband, der dem Buch von Thilo Sarrazin 'Deutschland schafft sich ab' nachempfunden ist. Allerdings lautet der Text 'Thilo Sarrazin: Die SPD schafft sich ab. Mit politischer Beliebigkeit in die Bedeutungslosigkeit'. Dazu der Text: 'Kein Grund zum Selbstzweifel! Immerhin kann die SPD noch stolz darauf sein, mit Hartz IV und Thilo Sarrazin die großen Erfolge der AfD gründlich vorbereitet zu haben

Ich gebe ja offen zu, dass ich dieses recht gut gemachte Bild vor fünf Jahren schon einmal verwendet habe, aber die SPD sieht ja auch immer noch genau so lichtlos aus und ist immer noch genau so menschenverachtend…:mrgreen:

Übrigens, werte rundfunkgebührenbesoldete Journalisten beim BRD-Staatsfernsehen ARD:

Schlagzeile tagesschau.de -- Reaktion auf Wahlniederlagen: Die SPD auf der Suche nach sich selbst

Die NSSPD¹ ist keineswegs auf der „Suche nach sich selbst“. Die Partei der Massenverarmung, des Hartz-IV-Billigarbeitsstrichs und der indirekt-riesterschen Banken- und Versicherungssubventionierung sucht neue Formulierungen für ihre Lügen, damit die Menschen bei kommenden Wahlkämpfen wieder auf SPD-Lügen reinfallen. Ansonsten wäre schon längst der gesamte SPD-Bummsvorstand gestürzt oder würde — in einer für mich völlig unerwarteten Haltung des Anstands — selbst zurücktreten, um Kräften Platz zu machen, die nicht aus den alten Schröder-Müntefering-Seilschaften kommen.

¹NSSPD = Nach-Schröder-SPD



Ein Gruß von Sebastian Edathy by 124c41
2. März 2015, 13:26
Filed under: Politik, Realsatire, Satire, Tagesgeschehen | Schlagwörter: , ,

Sebastian Edathy, Knabenfreund mit großen ästhetischen Interessen, SPD-Genosse, grüßt jenes Drittel der Insassen der Justizvollzugsanstalt Hannover, das dort zurzeit wegen Schwarzfahrens einsitzt.

„Ist schon scheiße, wenn man kein Geld und keine Verbrecherfreunde hat, was?“, lauten seine den Gruß ergänzenden Worte.

Im Namen des erbrechenden Volkes.



Und jetzt freut euch schon über den Krieg! by 124c41
24. Juni 2014, 01:08
Filed under: Bilder, Propaganda, Realsatire, Wahnsinn | Schlagwörter: , , , , , ,

Schlagzeile 'Die Welt': Irak-Krise: Amerikas Einsätze sind gut für die ganze Welt -- Teaser: 'Die Geschichte zeigt, dass die USA bei internationalen Konflikten oft eine positive Rolle gespielt haben. Jene Phasen, in denen sie versuchten, sich einzuigeln, gefährdeten dagegen den Weltfrieden.'

Nein, das ist keine Satire. So kennen wir die Springerpresse. Gruß auch an Joseph Goebbels.

Quelle des Screenshots: Internet | via @tux0r



Wahr und unwahr by 124c41

Wahr ists, dass Cisco-Chef John Chambers mutmaßlich nach der Einnahme ungesunder Mengen berauschender Substanzen eine gnadenlos schwärmerische Rede über sein so genanntes „Internet of Everything“ gehalten hat.

Unwahr ists hingegen, dass er dabei darauf hingewiesen hätte, dass dieses „Internet of Everything“ aus seinen krankhaften Visionen bedeutete, dass sich die ganze Welt über mutwillig eingebaute Backdoors auf Port 32764 in der Cisco-Netzwerkhardware fernsteuern ließe.

Wahr dürfte hingegen wieder sein, dass Cisco dem Heise-Verlag einen ordentlichen Batzen Bargeld zugeschoben hat, damit diese völlig unreflektiert wiedergegebene Reklame im redaktionellen Teil erscheint.



Political Weapons of Mass Distraction by 124c41

Political Weapons of Mass Distraction -- Stellt euch niemals politische Fragen, konzentriert euch auf Personen!




Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 795 Followern an