PROLLblog


Rettet unsere Politiker! Zeichnet die Petition! by 124c41
28. Januar 2022, 18:05
Filed under: Politik, Realsatire, Satire, Unsinn | Schlagwörter: , , , ,

Präsenzpflicht im Bundestag beibehalten

Die Aufhebung der Präsenzpflicht im Bundestag ist ein Fehler.

Dieser Fehler wird Politikern irreparablen Schaden zufügen. Sie werden sich einsam fühlen, ihre sozialen Fähigkeiten vergessen und das Sprechen verlernen.

Der Bundestag ist kein Pandemietreiber!

Wir müssen den Bundestag offen halten!

Deshalb fordern wir die Wiedereinführung der Präsenzpflicht im Bundestag.

Hier geht es lang!



Wider den Wahnsinn der Petitionen! by 124c41
7. Mai 2013, 00:00
Filed under: Unsinn | Schlagwörter:

Der Petitionenwahnsinn nimmt allmählich Überhand. Damit muss nun endlich Schluß sein. Solche klicktivistischen Einmalaktionen verhindern rein gar nichts und wirken nicht oder nur kaum in die reale Welt hinein, aber beruhigen ungemein das Gewissen. Unterzeichnet diese allerletze Petition in der Geschichte der Menschheit wird sich sofort, umfassend und für alle Zeiten verändern! Wer die Nase voll hat von Petitionen, muss einfach hier unterschreiben. Das Schicksal der Welt hängt davon ab, ob du diese Petition gegen Petitionen unterzeichnest.

Die Petition mitzeichnen, es kommt auf jeden Unterstützer an!



Petition gegen Internet-Zensur by 124c41
5. Mai 2009, 02:01
Filed under: Diverses | Schlagwörter: , , ,

Wir fordern, daß der Deutsche Bundestag die Änderung des Telemediengesetzes nach dem Gesetzentwurf des Bundeskabinetts vom 22.4.09 ablehnt. Wir halten das geplante Vorgehen, Internetseiten vom BKA indizieren & von den Providern sperren zu lassen, für undurchsichtig & unkontrollierbar, da die „Sperrlisten“ weder einsehbar sind noch genau festgelegt ist, nach welchen Kriterien Webseiten auf die Liste gesetzt werden. Wir sehen darin eine Gefährdung des Grundrechtes auf Informationsfreiheit.

Begründung: Das vornehmliche Ziel — Kinder zu schützen und sowohl ihren Mißbrauch, als auch die Verbreitung von Kinderpornografie, zu verhindern stellen wir dabei absolut nicht in Frage – im Gegenteil, es ist in unser aller Interesse. Dass die im Vorhaben vorgesehenen Maßnahmen dafür denkbar ungeeignet sind, wurde an vielen Stellen offengelegt und von Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen mehrfach bestätigt. Eine Sperrung von Internetseiten hat so gut wie keinen nachweisbaren Einfluß auf die körperliche und seelische Unversehrtheit mißbrauchter Kinder.

Zur Unterzeichnung der Online-Petition (mit integriertem Datenstriptease).